Meine Chcckliste zum Verlieben von Anja Janotta

Meine Checkliste zum Verlieben

Anja Janotta

 

Hardcover, ab 12 Jahren

mit Relieflack

288 Seiten, 15,3 x 21,5 cm

ISBN 978-3-7348-5033-2

 

Klappentext:

Kann man dafür sorgen, dass sich jemand in einen verliebt – nur mit einer Handvoll schlauer Fragen? Naomi möchte unbedingt daran glauben. Denn es läuft einfach viel zu viel schief in letzter Zeit: Sie vermisst den weltreisenden Papa, fühlt sich auch nach Monaten in der neuen Klasse immer noch fremd und ihr Schwarm Gustav sieht sie kaum an. Genau deshalb wäre er eigentlich der ideale Kandidat für eine solche Liebes-Checkliste. Doch bevor Naomi Gustav alle 36 Fragen daraus stellt, probt sie mit Adrian, dem Asperger-Genie mit dem IQ von Einstein und der Empathie einer Kaulquappe. Ausgerechnet er zeigt Naomi, dass es keine schlauen Fragen gibt, sondern nur schlaue Antworten, mit denen man dem Glück in den Hintern tritt.

 

Quelle: Magellan Verlag

Gastrezi von Buchkätzchen (11 Jahre):

 

 

Cover:

Das Cover ist voll mein Stil. Die kleinen Herzchen und das Weiß-Türkis sehen vielversprechend aus. Der Titel „Meine Checkliste zum Verlieben“ passt PERFEKT zum Buch und gehört nirgendwo anders hin!!!!

 

Zum Inhalt:

In dem Buch dreht sich alles um Naomi, die 36 Fragen aus dem Fragebogen eines Wissenschaftlers testet. Wenn man diese Fragen jemanden stellt, soll sich derjenige in einen verlieben. Also will Naomi die Fragen testen. Aber mit wem? Naomi ist in ihrer Klasse auf Rang 15 der unbeliebtesten Mädchen der Klasse. Dann kommt sie auf Adrian, der sonst so gut wie nie mit ihr redet.    Alle finden ihn komisch. Bescheuert! Ein Loser! Ob das gut geht?

 

Meine Meinung:

Mir hat die Geschichte super gefallen! Es hatte seine eigene Art und war echt spannend, obwohl es sich hier ja nicht um einen Krimi handelt. Als Überschriften wurden die Fragen des Fragebogens genommen. Das hat mich ein bisschen verwirrt. Adrian wird sehr witzig beschrieben und immer, wenn er auf Naomis Fragen geantwortet hat, musste ich grinsen.

Naomi freundet sich mit Adrian an und zeigt ihm, dass in ihm viel mehr steckt, als er selbst denkt. Sie hilft ihm Scherze nicht immer so ernst zu nehmen und welche Regeln es in einer Gesellschaft gibt. Nie lässt sie locker und bringt Adrian dazu alle Fragen zu beantworten.

Am Ende des Buchs stehen alle Fragen nochmal und man kann sie z.B. mit seiner Freundin durchgehen. Das fand ich total cool und habe die Fragen natürlich alle meiner besten Freundin gestellt. Dadurch hatten wir viel Spaß.

 

Dieses witzige, dramatische aber auch einfühlsame Buch hat für mich 5 Sterne verdient!