Schattenthron, Band 2: Der Prinz mit dem flammenden Herz von Angelika Diem

  • Taschenbuch: 432 Seiten
    Verlag: Machandel-Verlag; Auflage: 1 (12. Oktober 2018)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3959591306
    ISBN-13: 978-3959591300

Klappentext:

 

Sie dachten, sie hätten gewonnen.
Sie glaubten, es wäre vorbei.
Doch die Dunkelheit ist ihnen näher, als sie ahnen.

Rahel hat mit ihrer neuen Rolle am Königshof zu kämpfen. Leonard kann ihr dabei keine große Hilfe sein. Er muss Vergangenes bewältigen und arbeitet bis zur Erschöpfung daran, die Untaten seines Vaters wieder gut zu machen. Doch die Erwartungen des Reiches lasten schwer auf ihm.
Da bricht ein schrecklicher Fund alte Wunden wieder auf und zwingt Leonard zu einer bitteren Entscheidung.
Zu allem Überfluss ist sein Widersacher Ivald noch immer auf der Flucht und plant bereits den nächsten Schachzug. Denn auch er kennt die Worte der Prophezeiung.

Der Kampf um den Rosenthron hat gerade erst begonnen.

 

Quelle: Angelika Diem

 

 

 

Meine Meinung:

 

 

Cover:

Das mystische lila vom ersten Teil passt perfekt zur goldenen Schrift und das kräftige Türkis des zweiten Bandes spricht mich sofort an. Der Bär spielt im zweiten Band von Schattenthron eine große Rolle und mir gefällt, wie kämpferisch er sich bereithält.

 

 

Titel:

 

Der Titel „Der Prinz mit dem flammenden Herz“ passt sehr gut zur Handlung und mir gefällt wie es sich mit dem vorherigen ergänzt.

 

 

Inhalt:

 

Rahel will endlich mit Leonard glücklich werden, doch sie muss viel Zeit und Opfer bringen um eine   perfekte Königin an seiner Seite zu werden. Doch ist dies wirklich was sie will? Und es gibt noch viel größere Probleme. Ihr größter Feind Ivald ist auf freiem Fuß und viele Rätsel auf. Jemand scheint zu versuchen sie umzubringen und als sie und Leonard sich auf eine Rundreise begeben, stürzen sie sich in ein gefährliches Abenteuer.

 

 

Meine Meinung:

 

Ich bin eigentlich relativ gut in das Buch eingestiegen, musste mich am Anfang allerdings ein bisschen wieder in der Geschichte einfinden und mich zurückerinnern. Es ist schon ein bisschen länger her gewesen, dass ich den ersten Teil gelesen habe. Doch im Laufe der Geschichte habe ich die Mission wieder gut verstanden. Im ersten Teil waren bereits die meisten Mysterien gelöst, doch die Prophezeiung wirft neues Unerklärliches auf.

 

 

Ich liebe dem mittelalterlichen Stil in Angelika Diems Büchern und wie sie die märchenhaften Schlösser, prachtvolle Kleider und mystische Orte beschreibt. Beim Lesen versinkt man sofort in Rahels magische Welt und ich könnte Stunden dort verbringen. Ich mag es wie Angelika Diem die Orte und Gegenstände sehr detailreich und anschaulich beschreibt.

 

 

Das Buch ist von der Sprache her (weil es ja eher im Mittelalter spielt) sehr gut aufgebaut und lässt sich weder zu lahm und anstrengend lesen noch ist es von der Sprache zu modern geschrieben. Genau richtig!

 

 

Die Handlung bringt Nervenkitzel und Spannung. Ich mochte kaum aufhören zu lesen, denn es passiert so unglaublich viel: Entführungen, Kämpfe, Fluchten, Enthüllungen und und und... Immer wieder geschieht etwas Neues, Schreckliches und Mitreißendes. Nach jedem Kapitel war ich ganz aufgewühlt und wollte unbedingt weiterlesen.

 

 

An manchen Stellen wird die Handlung brutal, was ich aber sehr fesselnd fand.  Auch rätselt der Leser die ganze Zeit mit. Man weiß nie, wer Freund oder Feind ist. Ich habe sehr oft Charakteren falsch eingeschätzt.  Manche hatten eine ganz andere, manchmal sogar böse Fassade.

 

 

Im zweiten Teil geht es diesmal nicht nur um Rahels und Riekes Rehgestalt. Auch Leonards Bärengestalt und die seiner Mutter Eugenia als Eule werden in dem zweiten Teil von großer Bedeutung. Außer den altbekannten Charakteren des ersten Teils, tauchen auch viele neue auf, einer davon ebenfalls in Tiergestalt, doch mehr will ich nicht verraten…

 

 

Besonders gut gefallen haben mir die  Liebesszenen zwischen Rahel und Leonard, die ich immer wieder liebe und von denen es im zweiten Teil zum Glück ganz viele gab. Mir blieb immer wieder die Luft weg. Sie sind einfach so wunderschön und atemberaubend geschrieben. Bei vielen Stellen habe ich schmachtend aufgeseufzt. Ihre Liebe wurd immer wieder auf ein harte Probe gestellt und sie mussten zusammen viele Kämpfe und Abenteuer bestehen.

 

 

 

Fazit:  Ein atemberaubender zweiter Band von Schattenthron, der neue Mysterien und Geheimnisse aufwirft. Ich liebe Angelika Diems mittelalterlichen Stil in ihren Büchern. Die perfekte Mischung aus Mittelalter, Kämpfen, Königreichen, Magie und Liebe! Ein gelungener und spannungsreicher zweiter Band, der mir noch besser als der erste gefallen hat und definitiv einen Platz in meinen Jahreshighlights 2018 verdient hat!