Alea Aquarius, Band 4: Die Macht der Gezeiten von Tanya Stewner

 

416 Seiten · gebunden
14.5 x 21.0 cm
ab 10 Jahren
EUR 17,00 · EUA 17,50
ISBN-13: 978-3-7891-0888-4
EAN: 9783789108884
Erscheinungstermin: Juni 2018

 

Klappentext:

 

Die Macht der Gezeiten
Text von Tanya Stewner
Einband und Illustrationen von Claudia Carls

Das große Meermädchen-Abenteuer geht weiter! Auf der Flucht vor Doktor Orion segelt die Alpha Cru nach Norwegen, wo eine Bohrinsel leckgeschlagen ist. Können Alea und die Magischen eine Ölkatastrophe verhindern? Wird sie die Walwanderin treffen und mit den Meerkindern einen Weg finden, die magische Unterwasserwelt vom Virus zu befreien?

Der vierte Band der Meermädchen-Saga von Bestseller-Autorin Tanya Stewner.

www.alea-aquarius.de

 

Quelle: Oetinger Verlag

 

Meine Meinung:

 

Zum Cover:

Das sage ich nur: „Wow!“. Im Vergleich zum ersten Band, in dem Alea noch ein wenig schüchtern und zurückhaltend rüberkommt, steht sie im vierten Teil jetzt selbstbewusst da, ihre schönen dunklen Haare wehen im Wind und die grünen Augen strahlen nur so. Sie trägt wieder ihre peppige feuerrote Jacke und an ihrem Hals baumeln die coolsten Ketten!
Alea wird von buntschillernden Farben umringt, das mir besonders gut gefällt. Es sieht einfach mega aus! Das Cover ist so detailreich mit der schäumenden, wirbelnde Gicht. Selbst beim Buchrücken wurde sich sehr viel Mühe gegeben! Mir gefallen die orangenen Wirbel die perfekt zu der dunkelblauen Farbe passen.

 

Zum Inhalt:

Sobald ich die erste Seite aufgeschlagen hatte, ist ein Glücksgefühl in mir aufgestiegen! Endlich wieder Alea! Mir gefällt auf jeden Fall, dass anfangs im jeden Alea Band die Ereignisse des vorherigen Teils aufgegriffen werden. Schließlich dauert es jeweils ein ganzes Jahr bis ein neuer Alea Aquarius Band erscheint. So wird noch einmal in Erinnerung gerufen, was zuletzt passiert ist.

 

Auch in diesem Band geschieht so Einiges bei Alea: Die Schule in Hamburg geht los und sie segelt immer noch auf dem Schiff mit ihren Freunden, Marianne meldet sich nicht und sie sucht nach neuen Hinweisen zu Meerkindern.  Als die Alpha Cru mitbekommt, dass eine Ölbohrinsel ausläuft, verlieren sie keine Zeit und segeln dorthin um zu helfen.

 

Natürlich sorgt die AlphaCru wieder für Song-Nachschub! Ich mag die Szenen in denen die Band spielt sehr! Vor allem mag ich, wenn die Alpha Cru Lieder schreibt. Ich bin dann immer ganz verzaubert. Die Texte sind so toll. Dabei kann ich die Melodie beinahe hören. Die Songs der Alpha Cru sind grandios! Aber auch kein Wunder! Wenn Tanya Stewner nämlich mal nicht in Aleas oder Liliane Susewind Welt ist, schreibt sie zusammen mit ihrem Mann Lieder und macht Musik.

 

Ich liebe Alea Aquarius für die Charaktere, die Dramatik, die Kreativität, die Magie, die Liebe, die Idee und, dass die Geschichte einfach anders ist als andere. Alea ist eben etwas ganz Besonderes!


Man fiebert die ganze Zeit auf dem Schiff mit! Es ist extrem spannend, wie die Freunde sich Sorgen machen, dass Orion sie finden könnte und sie trotzdem alle zusammen halten! Die Spannung bleibt über das ganze Buch bestehen.

Ich LIEBE die Kapitelüberschriften. Jedes Mal beim Lesen freue ich mich auf das nächste Kapitel, weil ich weiß, dass wieder ein wunderbäriges Bild dabei sein wird.

 

In jedem Alea Band kommen neue Mysterien, Rätsel und magische Geschöpfe vor. Tanya Stewner hat so viel Fantasie und denkt sich immer wieder neue Unterwasser- und vor allem magische Tierarten aus. Von Band zu Band wird es aufregender, bunter und spannender! Ich komme beim Lesen aus dem Staunen nicht mehr raus: die Fabelwesen, die fantasievollen Unterwasserwelten und Sammys Sprüche! Bei vielen Szenen saß ich beim Lesen einfach nur da und hielt den Atem an.

 

Das Buch hat aber auch eine traurige Message: Bomben und Waffen wurden früher im Meer entsorgt. Das hat mich echt geschockt! Umso besser finde ich es, dass all diese Themen rund um unsere Umwelt aufgegriffen werden. In diesem Band wird es immer tragischer! Man fiebert richtig mit und es ist einfach toll, wie sich die Alpha Cru engagiert. Vor allem Ben setzt sich für das Meer ein und es ist auch super, dass sie auf ihren Reisen vielen netten Menschen begegnen.  Es war sehr spannend zu verfolgen, wie die  Alpha Cru Problem der Ölbohrinsel angeht, am Strand helfen und die Vögel säubern. Ich konnte meine Augen nicht mehr von dem Buch wenden. Denn, als die Ölbohrinsel ausläuft, verteilt sich das ganze Öl im Meer und am Strand und durch den chemischen und giftigen Stoff schweben viele Meerestiere und Vogelarten in Gefahr.

 
Es ist wirklich mutig von Tess an der Vogelstation zu helfen. Denn sie hat eigentlich schreckliche Angst vor Möwen. Das zeigt, dass jeder Mensch seine Phobien und Ängste überwinden kann!

 

In den Alea Büchern lernt man so viel über das Meer, die Umwelt und über andere Länder. Es stecken immer so viel Arbeit, Stärke und Leidenschaft in jedem einzelnem Band! Alea, Ben und natürlich Tanya Stewner haben mich dazu inspiriert mehr auf die Umwelt und den Plastikmüll zu achten.

Fazit: Dieser Band ist so unglaublich emotional, rührend und aufregend! Er ist nun zu mein absoluter Lieblingsteil! Ich bin so so gespannt auf das nächste Abenteuer der Alpha Cru!