Die Zauberschneiderei, Band 1: Leni und der Wunderfaden on Ina Brandt

 

Die Zauberschneiderei in Ina Brandt

Band 1: Leni und der Wunderfaden

Arena Veralg

ISBN: 978-3-401-60354-4

ab ca. 9 Jahren

 

Klappentext:

 

Die neue Reihe von Spiegel Bestseller-Autorin Ina Brandt!

Als Leni mit ihrer Familie in die Großstadt zieht, fühlt sie sich ziemlich verloren. Da stößt sie auf einen Laden, der gerade eröffnet: die Zauberschneiderei! Die Besitzerin, Ariane Arruga, sieht mit ihren roten Haaren und den bunten Kleidern zwar ein bisschen schräg aus, ist aber sehr nett! Doch in der Schneiderei geschehen seltsame Dinge und die vielen Stoffe bringen Lenis Fingerspitzen richtig zum Kribbeln! Was ist hier los? Kann Leni das Geheimnis der Zauberschneiderei lüften?

 

Exklusive und professionelle Nähanleitungen und Schnittmuster von Tante Ema® Mustersalon in jedem Band auf www.tanteema.com/zauberschneiderei

 

Mit Nähmagazin von Tante Ema®: Mit Nähvokabeln für Anfänger, sowie tollen Anleitungen für deine individuelle Wimpelkette und Schlüsselanhänger – mit exklusiven Zauberschneiderei-Motiven. Nur in der 1. Auflage

 

Quelle: Arena Verlag

 

 

Meine Meinung:

 

Das Cover gefällt mir sehr, weil es so schön bunt ist und es viel zu sehen gibt.  Das Mädchen auf dem Cover soll Leni darstellen und sie wirkt sofort sympathisch. Ich finde das Cover hat etwas Magisches. Es hat mich richtig bezaubert und passt  perfekt zum Titel. 

 

Mit Leni bin ich sofort warm geworden. Ich habe von Ina Brandt bereits zwei Bücher der Eulenzauber-Reihe gelesen und ich entdecke einige Ähnlichkeiten: In Eulenzauber ziehen Flora mit ihrer Familie aufs Land und entdeckt im Wald eine magische Zaubereule. In die Zauberschneiderei ist es genau umgekehrt. Leni zieht mit ihrer Schwester und ihren Eltern in die Stadt und entdeckt eine Schneiderei, die magische Dinge enthält.  

 

Ich war mit dem Buch sehr schnell durch. Es ist flüssig und kurzweilig. Am liebsten mochte die Stellen im Buch, in denen Leni in der Zauberschneiderei war. Man konnte Lenis Begeisterung für die Schneiderei und ihr Talent praktisch spüren.

 

Als Leni eine magische Nähmaschine benutzt erfährt sie: Sie ist eine Helferin der Heller-Welt! Es gibt eine Welt die niemand sieht, aber trotzdem da ist: Die Heller Welt.  In der Heller Welt leuchtet für jeden, der einen großen Traum hat und mit ganzen Herzen für seine Idee brennt , ein Licht. Diese Lichter bringen, auch wenn sie weit weg sind, die Menschen zum Strahlen.

 

Doch die Zauberschneiderei wird bedroht und es geschehen merkwürdige Dinge. Leni geht der Sache auf dem Grund. Ob der merkwürdige , schwarze Mann der sich rumtreibt etwas damit zu tun hat? Ich fand diese Vorstellung von der Heller Welt schön. Leni  tut alles für Ariane, die Besitzerin der Zaubertschneiderei, um den Täter der die Schneiderei manipuliert zu finden.

 

Es hat mir riesigen Spaß gemacht das Buch zu lesen und Leni mochte ich sehr! Sie war so eine Liebe und ich konnte ihre Begeisterung für die Zauberschneiderei teilen. Leni findet zwei Freundinnen. Flo und Maya die unterschiedlicher nicht sein können. Während Flo immer ihre Nase in ein Buch steckt, Nüsse liebt und in allen Fächern spitze ist, trägt Maya immer coole Sachen und hängt mit Leuten aus höheren Klassen ab. Ich habe es gerne gelesen, wie Leni mit den beiden Mädchen Freundschaft schliesst.

 

Fazit: Ein tolles, magisches  Abenteuer über Leni und die Zauberschneiderei!