Glücksspuren im Sand von Rachel Bateman

 
Glücksspuren im Sand von Rachel Batemann
Roman ab 13 Jahren
 

ISBN: 978-3-453-27149-4

Erschienen: 26.6.2017 Heyne fliegt
 
Klappentext:Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.
Quelle: randomhouse
Meine Meinung:

 

Zum Cover und Titel: 

 

Das Cover strahlt Glück und Freude aus, und ich finde es passend zu Titel und Buch, da das Meer in der Geschichte oft vorkommt. Einen besseren Titel als "Glücksspuren im Sand" hätte es nicht geben können, denn auf ihrer Reise hinterlässt die Protagonistin Anna tatsächlich Glücksspuren. In der Geschichte kommt das Meer oft vor. Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und die wurden auch voll erfüllt! 

 

Zum Inhalt:

 

Durch einen Autounfall kommt Annas Schwester Storm ums Leben. Anna ist am Boden zerstört. Doch dann findet sie in Storms Zimmer eine Liste auf der alle Dinge stehen, die Storm in diesem Sommer machen wollte. Mit ihrem besten Freund, Nachbarsjunge Cameron, will Anna nun diese Dinge auf der Liste erfüllen. Eine abenteuerliche Reise beginnt! 

 

Ich habe die Reise von Cameron und Anna gespannt verfolgt und hatte großen Spaß am Lesen. Auf Storms Liste stehen Dinge wie "Ein Tatoo stechen lassen", "Parasailing", Road Trip" oder einfach nur "Mehr Mut". Ich habe die vielen Abenteuer, die Anna erlebt, sehr genossen. Anna musste sich oft überwinden die Aufgaben zu bestehen und zeigte viel Mut dabei. Bei einigen Aufgaben von Storm spürt Anna Freude, Freiheit und Glück. Das war so gut beschrieben, dass man diese Gefühle selber spürt. 

 

Durch Storms Liste habe ich selber Lust bekommen all die Dinge zu machen, die Anna und Cameron erleben. Im Buch erinnert Anna sich außerdem an die Zeit als Storm, sie und Cameron noch Kinder waren und den ganzen Tag zusammen gespielt haben. Anna merkt, wie sie sich damals von Storm und Cameron mit der Zeit abgewandt hat. Mit Cameron an ihrer Seite erlebt Anna einen unvergesslichen Sommer und beginnt sich schließlich in Cameron zu verlieben. Die Liebesgeschichte der beiden kam hier nicht zu kurz! Es gab nichts was mir inhaltlich gefehlt hat! Anna ist außerdem nicht eines dieser Mädchen, die noch nie einen Freund hatten, sondern schon erfahrener. Das Ende war echt schön und gut gelöst! 

Urlaubsfeeling kam auf jeden Fall auf! Ich fand das Buch echt toll! 

 

Fazit: 

 

Ein tolles Sommerbuch mit einer abenteuerlichen Reise, Urlaubsfeeling und Glücksgefühlen. 5 BLUMEN!