Die Doppelkekse, Band 2: Chaos hoch zwei mit Papagei von Patricia Schröder

Ab 10 Jahre

 

Band 2, 224 Seiten

 

Format:
148 x 210 mm

 

ISBN:
978-3-522-50513-0

 

Erscheinungstermin:  20.06.2017

 

Klappentext:

 

 

Die witzig-turbulente Mädchenbuch-Reihe mit Schwestern-Power

Die Zwillinge Lea und Lucie müssen ihrem Papagei Punkt-um unbedingt das Fluchen abgewöhnen oder er muss ausziehen! Denn Besuch zu bekommen, ist laut ihrer Mutter unmöglich. Vor allem als plötzlich ihre Oma aus Venedig vor der Tür steht, will sie das geflügelte Familienmitglied loswerden. Mindestens genauso turbulent wie zu Hause geht es in Lucies neuer Klasse zu, denn ein paar ihrer Mitschüler halten sich an keinerlei Regeln. Dass deswegen das Schulfest auf der Kippe steht, kann Lucie nicht zulassen!

 

Quelle: Thienemann-Esslinger Verlag

 

 

Meine Meinung:

 

Ich finde das Cover, wie schon beim 1. Teil echt super! Die Farben sind bunt und peppig. Am besten finde ich ja den coolen Papagei. Der sieht echt süß aus! Allerdings weiss ich nicht, wer Lea und wer Lucie ist. Denn Lea fährt Rollkunstlauf, wünscht sich aber eine Gitarre. Das Mädche mit der Gitarre hat aber Schlittschuhe und deswegen weiss ich nicht genau wer, wer ist...Trotzdem lieeebe ich das Cover!

 

Schon ab der ersten Seite war ich in Patricias Schröders einmaliger Mädchenbücherwelt gefangen. Patricia Schröders Schreibstil ist spritzig, frech, lustig und humorvoll. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von der quirligen Lucie und der etwas zurückhaltenderen Schwester Lea geschrieben. Der Titel lautet "Chaos hoch zwei mit Papagei". Schon im 1. Band hatten die Zwillinge einen Papagei. Im 2. Teil steht der freche Papagei Punkt-um noch mehr im Vordergrund.

 

Die Seiten sind nur so dahingeflogen und die Doppelkekse lesen sich flockig leicht und locker.

Ich kann gar nicht sagen, welchen Zwilling ich lieber mochte. Jedes Mädchen hat seine Stärken, aber auch seine Macken. Lucie hat immer einen coolen Spruch auf der Pfanne, wenn jemand einen blöden Spruch macht. Sie ist mutig und selbstbewusst. Manchmal ist sie schon sehr frech, weil sie nie ein Blatt vor dem Mund nimmt. Lea hat zwei beste Freundinnen, während Lucie einen besten Freund hat. Lea ist das genaue Gegenteil von Lucie und viel zurückhaltender.

 

Lucie ist in ihre Parallelklasse gewechselt. Eigentlich sollte sie mit einem Mädchen namens Miriam tauschen, doch die hat die Schule gewechselt. Lucie rätselt, was in Miriams alter Klasse, in die Lucie nun wechselt, vorgefallen ist und versucht der Sache auf den Grund zu gehen. Hier wird das Thema Mobbing veranschaulicht.

 

Besonders spannend wurde es zum Schluss, am Tag des Schulfestes, bei dem auch Lucie eine ganz besondere Rolle spielen soll. Aber dann kommt alles anders...

 

Ich hatte riesigen Spaß beim Lesen und es wurden alle offenen Fragen geklärt, die ich im 1. Teil hatte. So viel möchte ich allerdings nicht verraten. Lest das Buch unbedingt selbst!

 

Der zweite Band der Doppel-Kekse hat mir super gefallen. Man muss die Bücher von Patricia Schröder einfach lieben! Die Zwillinge habe ich nun so sehr in mein Herz geschlossen, dass es einfach einen dritten Teil geben muss! FÜNF Blumen!!!!