Flätscher - die Sache stinkt von Antje Szillat

ISBN 978-3-423-76156-7

Antje Szillat und Jan Birck

Flätscher - Die Sache stinkt

 

Klapptentext:

 

 

Wer braucht hier einen Plan? Wir haben Flätscher!

 

Flätscher, coolstes Stinktier der Stadt, landet auf der Suche nach seiner Lieblingsspeise im Jutesack des verärgerten Spitzenkochs Bode. Nur durch einen gewagten Sprung und den eiskalten Einsatz seiner Stinkekanone kann er sich retten – ausgerechnet in das Hosenbein von Bodes Sohn Theo. Das ist nicht nur der Anfang einer dicken Freundschaft, sondern auch der Beginn der größten Super-Detektiv-Karriere aller Zeiten! Denn die beiden gründen noch am selben Tag die Hinterhof-Detektei. Sekretariat: Zwergwieseldame Cloe. Rückendeckung garantiert die O-Clique: die Kellermäuse Olaf, Mo, Jo und Flo. Kaum vollzählig, braut sich schon der erste Fall zusammen – und Flätscher hebt bebend seine berühmte Spürnase...

 

Meine Meinung:
Flätscher ist das coolste Stinktier der Stadt und will bald Kaierre machen. An einem regnerischen Morgen will er mal wieder zum wilden Hirsch, einem Restaurant, schleichen um seine geliebten Semmelknödel zu speisen, als Chef-Koch Bode ihn erwischt. Flätscher  kann sich noch retten, aber dass ausgerechnet in Theos Hosenbein. Theo ist der Sohn von Bode. Von da an beginnt eine dicke Freundschaft, die zusammenhalten muss, um einen kniffligen Fall zu Lösen. Die beiden haben nämlich noch am selben Tag, an dem sie sich kennengelernt haben, eine Detektei gegründet. Los geht's!

 

Das Cover ist ja wohl mal super und ziemlich peppig!! Fletcher sieht wie ein richtiger Detektiv aus! Der Titel ist toll! Ich finde Fletcher klingt so fetzig und hat sich für mich so an als ob man eine Sprudelflasche öffnet. Die farbigen und vielen Illustrationen in dem Buch sind das Beste an dem Buch! Es macht das Buch zu etwas ganz Besonderem.

 

Die Figur Flätscher ist ein ziemlich cooler Typ der immer eine Idee hat und ziemlich  clever ist! Für seinen Geschmack jedenfalls! Mir hat es gefallen, dass Flätscher ein Stinktier ist. Das ist mal etwas Neues und habe ich so noch nicht gelesen. Mit seiner coolen Detektivmütze und dem Mantel sieht er einfach mega cool aus! Flätscher hat für jede Situation einen coolen Spruch auf Lager und erfindet ständig neue Wörter. Das hat mir beim Lesen tierisch-stinkigen Spaß gemacht.   Eine gute Idee ist, dass Fletcher in einem Auto lebt, das sich gut versteckt  in einer Garage befindet.  Und es gibt noch einige andere sprechende Tiere, zum Beispiel,  die O-Clique, eine Bande aus Mäusen. Flätscher und Theo brauchen natürlich auch eine Sekretärin, die ist ebenfalls ein Stinktier.

 

Mit dem Buch war ich schnell durch und keine einzige Stelle war langweilig! Die Zeichnungen und die Art der Erzählung sind wirklich sehr besonders. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, der schon bald erscheint! Ich empfehle dieses Buch gerne an Kinder ab 8 Jahren weiter. Meine Schwester (sie ist 9) hat sich ebenfalls sofort in Flätscher verliebt. Aber auch jüngeren Kindern wird dieses Buch Spaß machen, da es einfach wahnsinnig viele tolle Zeichnungen (manchmal über die ganze Seite) gibt. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0