Liliane Susewind - Ein Eisbär kriegt keine kalten Füße von Tanya Stewner

 

von Tanya Stewner,

illustriert von Eva Schöffmann-Davidov

ISBN: 978-3-7373-4000-7

 

Klappentext:

 

Das Mädchen, das mit den Tieren spricht:
Im elften Abenteuer der Bestsellerserie muss sich Liliane Susewind einer ganz besonderen Herausforderung stellen!

Liliane Susewind ist furchtbar aufgeregt: Sie soll sich um das verwaiste Eisbärenjunge Milky kümmern! Gar nicht so einfach, denn Milky ist ein wahrer Wirbelwind. Besser wäre es, wenn der alte Eisbär im Zoo ihn adoptieren würde. Doch der ist gar nicht begeistert von dem kleinen Schreihals. Und dann gerät Milky in große Gefahr! Lilli und Jesahja müssen handeln …

Der Erfolg geht weiter – mit einer noch nie dagewesenen Wendung für alle Lilli-Fans! Diese wunderbare Geschichte zeigt, dass gute Freunde einfach unersetzlich sind.
Jeder Band ein abgeschlossenes Abenteuer.
Mit zauberhaften Bildern von Eva Schöffmann-Davidov.  Bei Antolin gelistet   

 

Quelle: S.Fischer Verlage

 

Meine Meinung:

 

Dies ist das 11. Band der Liliane Susewind Reihe. Ich habe bisher (ich glaube bis auf zwei) alle Bücher der Reihe verschlungen. Auch dieser Band war wieder einmal total niedlich, süß geschrieben und aufregend.

 

Das Cover finde ich einfach nur zum Verlieben! Die zwei Eisbären sind ja soooo süß! Und der alte Eisbär Thadeus hat Lilli auf dem Schoss! Die Blumen umher sind sehr passend zu der Lilliane Susewind Reihe und spielt auch einige Rollen im Buch. Lilli kann nämlich, wenn sie aus tiefsten Herzen lacht, Blumen und Knospen wachsen lassen. Ich liebe es, wenn Lilli Bäume und Büsche wachsen lässt. Da könnte ich die ganze Zeit weiterlesen. Schon beim ersten Satz bin ich in die Lilliane Susewind Welt gefallen und habe das Buch fast in einem Rutsch durchgelesen.

 

In diesem Band muss Lilli ihr Können beweisen und sich um den Eisbärjungen Milky kümmern. Die Geschichte ist auf jeden Fall total süß. Manche Liliane Susewind Bücher sind eine Art Kinder-Tierkrimi und so auch dieses. Das ist immer sehr spannend, weil man es nicht schafft das Buch aus der Hand zu legen. Gerade am Ende war eine wilde, verrückte Verfolgungsjagd im Gange, die ich nicht näher verraten möchte *grins* 

 

Mir gefielen die putzigen Bilder im Buch total. Das Ende war perfekt und wie in jedem Liliane Susewind Buch TIERISCH verrückt. Wunderprächtig!

 

Da ich nichts zu meckern habe und mir dieser Liliane Susewind Teil wieder einmal total gut gefallen hat, vergebe ich rattenstarke fünf Blumen!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0