Mister Dream - Achterbahn der Gefühle von Brigitte Kanitz

  • Broschiert: 352 Seiten
  • Verlag: Coppenrath; Auflage: 1 (22. März 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3649668920
  • ISBN-13: 978-3649668923

 

Klappentext:

 

Ein charmanter Traumtyp und eine gewitzte Heldin, die kein Fettnäpfchen auslässt! Zu gern würde Emma mit Schulschwarm Erik in der berühmten Achterbahn „CloudKiss" knutschen. Leider ist sie Luft für ihn. Zum Trost hat sie sich in ihrer Fantasie einen festen Freund zugelegt: Colin ist zwar ebenso unsichtbar wie sie für Erik, dafür sieht er aber mindestens ebenso gut aus und ist natürlich immer für sie da. Ein Traumtyp im wahrsten Sinne des Wortes. Peinlicherweise funkt Colin Emma gern auch mal im realen Leben dazwischen und bringt sie damit in Erklärungsnöte, sodass ihre Schlagfertigkeit gehörig auf die Probe gestellt wird. Doch dann erwacht Eriks Interesse an ihr – und Emma hat plötzlich einen eifersüchtigen Dreamboy am Hals. Bzw. im Kopf. Als schließlich auch noch ein geheimnisvoller Fremder auftaucht, der Traumtyp Colin aufs Haar gleicht, hat Emma endgültig das Gefühl, in einer Dauer-Achterbahnschleife zu leben …

 

Meine Meinung:

 

Emm ist nun siebzehn und ist seit drei Jahren hoffnungslos in den hilfsbereiten und gutaussehenden Jungen Eric verliebt. Aber er bemerkt sie nie. Deshalb hat sie in ihren Gedanken einen englischen, charmanten und mindestens genauso gut aussehenden Boyfriend. Colin. Der funkt ihr dauernd dazwischen. Emma lebt mit ihrer Mutter in Kiesel.  In Kiesel ist auch der Himmelspark mit der Achterbahn CloudKiss. Ob sie wohl EINES Tages mit Eric in dieser Achterbahn sitzt und sie sich küssen? Als Emma mit ihrer besten Freundin Lilli  zu ihrem siebzehnten Geburtstag eine Party organisiert ist auch Eric da. Und der scheint sich auf einmal doch zu interessieren.  Doch als ein fremder Typ (der Colin bis aufs Haar gleicht) auftaucht und sic h in ihrem Hostel einquartiert ist Emma völlig durch den Wind.  Emma lernt Eric mehr kennen und immer, wenn sie kurz davor sind sich zu küssen, kommt etwas dazwischen. Emma fühlt sich wie in einer endlosen Achterbahnschleife.

  

Das Cover finde ich ziemlich gut gelungen und es passt auch perfekt zum Buch. Die Achterbahn finde ich am besten und ich finde es cool, wenn es wirklich so eine Achterbahn gäbe. Das Mädchen, das die Achterbahn „hält“ ist Emma und der Junge oben soll wahrscheinlich Eric sein. Der Titel passt sehr gut zum Cover.  Der Schreibstil war eigentlich ganz gut. Emma schreibt in der Ich-Form.

 

Die Geschichte war auch Ok. Nur der Anfang war etwas langweilig und hat sich sehr in die Länge gezogen. Überhaupt wurden manche langweilige Szenen ziemlich lang beschrieben. Erst in der Mitte des Buches wurde es interessanter.  Was mir besonders gefallen hat war der Himmelspark. Zu gerne hätte ich mehr von der CloudKiss gelesen.  Wenn Colin zu Emma in Gedanken gesprochen hat,  war der Satz den er gesprochen hat blässlich geschrieben.

 

Meine Lieblinbgsfigur war Lilli, Emmas beste Freundin. Lillis Mutter ist Wahrsagerin und auch Lilli will Emma immer etwas voraussagen.  Wahrsagen finde ich persönlich total cool.

 

Das Ende: Das Ende fand ich total schön! Ich hoffe so eine Szene kommt auch mal im zweiten Teil wieder vor.

  

Kritikpunkte: Was mich gestört hat ist, dass Emma siebzehn ist und noch nie ihren ersten Kuss hatte. Ich hätte mir sehr gewünscht, dass sie vierzehn Jahre alt wäre. Außerdem fand ich sie auch ein bisschen zu alt um sich einen unsichtbaren Traumtypen vorzustellen.  Außerdem habe ich mir vorgestellt, dass Colin etwas öfter vorkommt. Denn er kam nicht ganz so oft vor, wie ich gedacht habe.

  

Fazit: Ein schöner Liebesroman für Mädchen die gerne in Cliquen sind und hoffnungslos in einen Typen verliebt sind. Auch für Träumerin gedacht ;-) 

 

Ich vergebe 3,5 Blumen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0