Plötzlich IT Girl, wie ich versuchte, die größte Sportskanone der Schule zu werden von Katy Birchall

Broschiert mit Klappe

Erschienen: 03.03.2016

Schneider Verlag

288 Seiten

ISBN 978-3-505-13702-0

 

Meine (neuen) Lebensziele:
1. Einen It-Girl-würdigen Start nach den Ferien an meiner Schule hinlegen (möglichst ohne peinliche Aussetzer).
2. Durch eigene Talente Berühmtheit erlangen (und nicht nur, weil mein Vater sich mit der bekanntesten Schauspielerin ever verlobt hat).
3. Eine Begabung finden, die den süßesten Jungen der Schule (Connor) ebenso beeindruckt wie das Zeichentalent der Neuen (die sich ihm so was von schamlos an den Hals wirft!).
4. Das bevorstehende Sportfest dazu nutzen, die Punkte 1, 2 und 3 zu erreichen.

LG, Anna xxx

Meine Meinung:

 

Das Cover hat mich am Buch besonders angesprochen. Man merkt sofort, dass es etwas mit Sport zu tun hat. Außerdem sieht man Anna und mir ist sofort aufgefallen, dass sie trainiert hat ;-)    Das Cover ist einfach typisch Anna! Der  Titel passt gut zu Buch.  Ich war ganz gespannt wie Anna es schaffen wollte DIE GRÖSSTE SPORTSKANONENE DER SCHULE ZU WERDEN.

  

Man glaubt auf jeden Fall, dass Anna 14 ist. Ihr Verhalten ist so lustig und das gefällt mir. Mir haben besonders gut die Dialogstellen gefallen. Zum Beispiel wie Anna mit Helena, ihrer Mutter oder Marianne E-Mails schreibt. Oder Anna und Jess sich im Unterricht abwechselnd Nachrichten zuschieben oder wie Anna Jess auf die Mailbox spricht. Bei solchen Stellen konnte ich mir auch nie ein Grinsen verkneifen, weil Anna einfach so lachtränenreiche und humorvolle Dinge schreibt. Überhaupt ist der Schreibstil  total lustig und humorvoll. Anna erzählt in der Ich-Form und das passt auch gut zu ihr.

  

Diese Geschichte von Anna und ihrem (neuen) Leben ist einfach so süß und rührend. Die meiste Zeit ist Anna bei sich zu Hause oder in der Schule.  Es geht um Freundschaft und Liebe. Ich konnte mich sehr gut darin wiederfinden.

  

Anna war auch meine absolute Lieblingsfigur. Sie ist meine Heldin und außerdem ist sie nicht so eingebildet wie Sophie und ihre Clique.  Wenn  ich vierzehn werde, wäre ich gerne wie sie.  Außerdem mochte ich Danny sehr. Ich finde ihn im  Buch echt sympathisch.

  

Beim Ende musste ich aufschreien, weil ich  eben gerne noch weiter gelesen hätte. Es endete mit einem Dialog in dem Anna und Jess sich Zettel schreiben. Nicht gerade eine geeignete Stelle, um das Buch zu beenden. Das ist meine einzige Kritik an dem Buch. Aber sonst war es sehr toll.

  

Fazit: Ein humorvolles und süßes Buch für alle Mädchen die ein bisschen tollpatschig sind ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sophia (Donnerstag, 28 September 2017 17:03)

    Das Buch klingt interessant! : )
    LG Sophia