Sommerglück im Pferdeinternat von Tanja Janz

Tanja Janz

Sommerglück im Pferdeinternat

ab 10 Jahren, 1. Auflage 2016
288 Seiten, 12.5 x 18.5 cm
ISBN 978-3-7855-8021-9
Taschenbuch mit Spotlack

 

Klappentext:

 

Reiten als Schulfach? Was kann man sich Schöneres vorstellen? Dieser Doppelband versorgt alle Pferdefreundinnen mit neuen Schmökergeschichten. Ein Kinderbuch für Mädchen ab 10 Jahren voller idyllischer Reiterhof-Geschichten rund um Freundschaft und spannende Abenteuer auf dem Rücken von Ponys und Pferden. Der Nachfolgetitel zu Dünensommer im Pferdeinternat ist eine Originalausgabe prall gefüllt mit Sommer, Sonne und Nordseefeeling!

Tamis großer Traum hat sich erfüllt, sie ist endlich Schülerin am Pferdeinternat Nordlicht und hat jeden Tag Reiten als Unterrichtsfach! Doch schon bald muss sie sich neuen Herausforderungen stellen: Als die Eltern ihres Klassenkameraden Nils das Schulgeld für das Pferdeinternat nicht mehr bezahlen können, organisieren Tami und ihre Freunde ein Reitfest, um Geld zu sammeln. Und dann soll plötzlich Tamis Lieblingspferd Thunderstorm verkauft werden! Kann sie das verhindern?

 

Quelle: Loewe Verlag

 

Meine Meinung:

 

Sommerglück im Pferdeinternat ist ein Doppelband und enthält „Das Reiterfest“ sowie „Die besten Ponyfreundinnen und ein Überraschungspferd“.

 

Das Reiterfest: 

Tami ist glücklich! Endlich ist sie Schülerin am Nordlicht Internat.  Doch dann scheint Tami eine echte Pechsträhne zu haben.  Nils, ein guter Freund von ihr, kann das Schulgeld nicht mehr zahlen und muss vom Internat. Außerdem stimmt etwas nicht mit ihrer Mutter. Tami muss etwas mit ihren besten Freundinnen unternehmen! Nur was?

 

Die besten Ponyfreundinnen  und ein Überraschungspferd: 

Tami bekommt einen neuen Schüler  im Internat: Henry. Ein netter Schüler aus Amerika. Er soll sich mit Nils ein Zimmer teilen und hat auch ein eignes Pferd. Eigentlich  läuft alles gut im Internat. Doch Tamis beste Freundin Marit scheint Henry richtig toll zu finden, denn sie reitet dauernd mit ihm aus und hat kaum Zeit für Tami.  Die ist ziemlich traurig, dass Marit  nur noch mit Henry zusammen ist.  Tami scheint eine echte Pechsträhne zu haben, doch dann kommt das Schlimmste.  Tami findet  heraus, dass ihr  Pflegepony Thundersturm l verkauft werden soll.   Alle wissen davon. Sogar  Marit! Tami und ihr Freund Marlon schmieden einen Plan um den Verkauf  zu verhindern.

  

Das Cover finde ich sehr sommerlich und es macht einem sofort gute Laune. Ich stelle mir vor, dass das weiße Pferd Thundersturm ist.   Außerdem gefallen mir die Blumen, die um das Pferd herum wirbeln. Die Titel passen gut zum Buch.  Mir hat „Die besten Ponyfreundinnen und ein Überaschungspferd“ etwas besser gefallen als „Das Reiterfest“.

  

Die Geschichte spielt im Internat am  Ponyhof, bei Tami Zuhause und am Strand.  Meine Lieblingsfiguren waren Nils  und Marlon. Nils ist ein guter Freund von Tami und ich fand ihn sofort sympathisch.  Marlon ist mit Tami zusammen und ich finde ihn sehr nett. Er hält Tami immer den Rücken frei und hat Verständnis für sie. Aber leider hat mich das Buch irgendwie nicht so umgehauen. Der Schreibstil war so brav, dass ich mich ein bisschen gelangweilt habe. Dafür fand ich aber das Reiterfest toll, dass Tami und ihre Freundinnen organisiert haben. Es wurde schön beschrieben und am liebsten wäre ich selber auf dem Fest gewesen.

  

Fazit: Für alle Reiterfans die Pferdegeschichten lieben.  (Wäre vielleicht auch für Jungs geeignet). Ich vergebe 3,5 Blumen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0