Alea Aquarius, Band 2: Die Farben des Meeres von Tanya Stewner

336 Seiten · gebunden
14.5 x 21.0 cm
ab 10 Jahren
EUR 12,99 · EUA 13,40
ISBN-13: 978-3-7891-4748-7
EAN: 9783789147487
Erscheinungstermin: Januar 2016                

Klappentext:

 

Das Meer braucht Alea!

Endlich weiß Alea, warum sie sich immer so fremd gefühlt hat: Sie ist ein Meermädchen. Doch was ist vor elf Jahren mit ihrer leiblichen Mutter geschehen, und warum wirkt die Unterwasserwelt wie ausgestorben? Alea kann doch unmöglich der einzige Meermensch auf der Welt sein ... Mit der Alpha Cru macht sie sich auf zum geheimnisumwobenen Loch Ness. Nicht nur Alea hofft, dort Antworten zu finden. Auch Lennox fragt sich, ob er ein Meermensch ist. Fühlen sich die beiden deshalb auf magische Weise zueinander angezogen?


Der zweite Band der Meermädchen-Saga Alea Aquarius von Tanya Stewner.

 

Quelle: Oetinger Verlag

 

Meine Meinung:

 

Alea versteht die Welt nicht mehr! Was sie einst für eine Schwäche hielt, ist jetzt ihre größte Stärke! Sie verwandelt sich im Wasser zu einem Meermädchen! Aber es muss doch noch andere Meermenschen wie sie geben. Eine Antwort sucht sie mit der Alpha Cru nun im Loch Ness. Werden dort ihre Fragen beantwortet werden? Und was ist damals mit ihrer Familie passiert? Alea ist glücklich, weil sie neue Freunde hat und ihr das Meer ihr nichts mehr anhaben kann. Alea fühlt sich besonders zu Lennox hinzugezogen. Sie beschleicht das Gefühl, dass sie zueinander bestimmt sind! Aber was ist, wenn er ihr Bruder ist? Alea ist verzweifelt! Sie muss all diese Geheimnisse aufklären!

  

Das Cover finde ich einfach zauberhaft!!!!! Wie fein Aleas Gesicht gezeichnet ist und die vielen Blubberblässchen, die entstehen, als sie ins Wasser taucht! Auch ihre Kleidung ist einfach schön gemalt! Ich bin so gespannt auf das nächste Cover.  Den Schreibstil finde ich sehr fließend und alles ist so gut in dem Buch beschrieben! Er war soooo fesselnd, dass man das Buch gar nicht mehr weglegen wollte! 

 

Die Geschichte finde ich fantasievoll und einfach magisch! Am liebsten mochte ich die Unterwasserszenen mit Alea. Es geht um Freundschaft Abenteuer  und einen kleinen Tick Liebe zwischen Lennox und Alea, was mich aber nicht gestört hat!

  

Meine Lieblingsszenen waren außerdem noch die, als die Alpha Cru mit ihren verschiedenen Instrumenten Auftritte gemacht haben! Ich konnte mir gut vorstellen, wie alle ihre Instrumente einsetzen. Ich habe das Lesen an diesen Stellen sehr genossen und es war so, als ob ich dabei gewesen wäre! Ich hätte gerne noch weitere Auftritte gelesen! Ich hoffe in den nächsten Bänden gibt es noch einige dieser Stellen!

  

Das Ende ist gut gelungen und es war sehr überraschend! Ich war sehr erleichtert, dass die Alpha Cru wieder…...Den Rest darf ich nicht verraten ;-) (liest selbst)

  

Kritikpunkte gibt es bei diesem Buch nicht! 

 

 Fazit: Eine tolle Abenteuergeschichte für Wasser- und Leseratten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0