Plötzlich 14 von Heike Abidi

broschiert
13.4 x 20.3 cm
ab 12 Jahren
EUR 9,99 · SFR 14,90 · EUA 10,30
ISBN-13: 978-3-86430-047-9
EAN: 9783864300479
Erscheinungstermin: November 2015                 

Klappentext:

 

Eigentlich könnte Henriette total glücklich sein. Seit über einem Jahr ist sie mit Nick zusammen, und bald erscheint ihr Buch »Alles, was Mädchen wissen müssen, bevor sie 13 werden«. Außerdem ist ihr neuer Blog rund um das Thema Liebe richtig erfolgreich. Doch von einem Tag auf den anderen geht alles schief: Nick macht einen Schüleraustausch in Schottland und trennt sich von ihr. Und zwischen Henriette und ihrer besten Freundin Jill läuft es auch nicht rund. Dabei werden die beiden bald 14 und wollen eine große Party schmeißen …

Die langersehnte Fortsetzung des Pink-Bestsellers „Tatsächlich 13“!

 

Quelle: Oetinger Verlag

 

Meine Meinung:

 

Das ist der zweite Band der Henriette-Serie. Seit dem ersten Band ist ein Jahr vergangen und Henriette ist schon fast vierzehn und nun schon seit einem Jahr mit Nick zusammen. Doch dann macht Nick ausgerechnet an ihrem Jubiläum Schluss, weil er ein Stipendium in einem Internat in Schottland bekommen und auf eine Fernbeziehung keine Lust hat. Henriette ist am Boden zerstört. Sie versucht ihren Liebeskummer zu überwinden und konzentriert sich auf ihren Blog und auf ihr Buch, das bald rauskommt. Doch dann schreibt Nick ihr dauernd nette Emails aus Schottland. Henry wird klar, dass sie für Nick immer noch etwas empfindet. Als wäre das nicht schon schlimm genug, läuft es auch mit ihrer besten Freundin Jill nicht so besonders und dann steht auch noch der 14. Geburtstag bevor...

 

Der Schreibstil in der Henriette-Ich-Form hat mir auch in diesem Band wieder sehr gut gefallen. Besonders die Emails und die Henrys Blogeinträge sowie die Kommentare ihrer Leser fand ich toll. Das hat das Buch aufgefrischt. Das Cover finde ich sehr schön und passt super zum Inhalt und auch zum ersten Band. Mir ist nämlich aufgefallen, dass auf beiden Covern Henriettes Laptop abgebildet ist. Mit Henriette habe ich immer mitgefiebert. War sie traurig, war ich auch traurig und wenn sie fröhlich war, war ich auch fröhlich. Man fieberte immer mit, was wohl als nächstes passiert. An einigen Stellen musste ich laut lachen, weil sie so witzig waren. Außerdem gibt es einige Überraschungen! Was genau, verrate ich natürlich nicht!!!! Ich freue mich schon so sehr auf den nächsten Band "Endlich 15" und vergebe natürlich sehr gerne 5 Blumen!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0