Meine neuen Tierjobs

Hallo lieber hungriger Bücherwurm und tierlieber Freund! Seit gestern habe ich einen SUPER Job! Ich bin jetzt Katzenvorleserin! :-)

 

Wahrscheinlich denkst du jetzt "Hä? Was ist dennn das?" Katzenvorleser lesen Katzen im Tierheim vor. Durch das Vorlesen und die Stimme lernen die Katzen den Menschen zu vertrauen. Eigentlich sind die Katzen nämlich nur an meiner Stimme im Tierheim interessiert. Man sitzt dann im Katzengehege auf einem Stuhl einem Hocker und liest ihnen vor. Dabei ist völlig egal, welches Buch. Ich finde, das ist zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen! Ich komme zum lesen und es sind sogar noch schnurrende Gesellen dabei.

 

Aber ich fange einfach mal von vorne an: Also, wenn es nach mir gehen würde, wäre unser Haus voller Tiere: Pferde, Hunde, Igel und natürlich Katzen. Aber das geht ja nicht, leider. Mein Papa hat mich auf die Idee gebracht, weil ich dauernd von unserem Tierheim schwärme. Er hat dann nachgefragt, ob ich dort mithelfen darf und dann hat man mir angeboten, den Katzen vorzulesen. Ich war sofort begeistert, denn in meinem Buch "Lametta  ist weg", ein Adventskalenderbuch von Gerlis Zillgens (super für die Weihnachtszeit!!!) gibt es auch einen Katzenvorleser. Die Autorin Gerlis Zillgens hat mir erzählt, dass es wirklich Katzenvorleser gibt. Nun bin ich auch einer!

 

Gestern hat mein Papa mich also ins Tierheim gefahren. Ich war ganz aufgeregt. Eine nette, jüngere Frau hat mir das Katzenhaus gezeigt und mich in das Gehege gelassen. Die Katzen in unserem Tierheim haben es wirklich schön. Sie haben ein kleines Zimmer mit Kratzbaum, Katzentoilette, eine Katzenhöhle und einen Katzenkorb. Ich habe mich erst einmal ruhig hingesetzt und die Katzen leise begrüßt. Ich rede nämlich mit jedem Tier! Von diesem Raum konnte man in den Nebenraum gehen, wo weitere Katzen waren. Insgesamt habe ich sechs Katzen vorgelesen. Die waren alle ganz süß und sahen unterschiedlich aus. Ich habe ihnen aus "Schneegestöber - oder der Tag als Oma Grizabella verschwand" von Patricia Schröder vorgelesen. Eine der Katzen, ich glaube es war eine Siamkatze, kam zutraulich auf mich zu. Es hat Spaß gemacht, den Katzen vorzulesen und war viel besser als zuhause allein zu lesen. Die Siamkatze war am zutraulichsten und hübschesten. Sie saß die ganze Zeit auf meinem Schloß. Und ich sag dir: die Katzen konnten ganz schön hoch springen! Nächste Woche will ich wieder dort hin, denn es hat riesigen Spaß gemacht.

 

Hast du auch Lust auf einen Tierjob? Dann kannst du in deinem Tierheim ja mal nachfragen, ob es dort was für dich zu tun gibt oder du bietest ihnen das Katzenvorlesen an.

 

Mein zweiter Tierjob ist Gassigehen mit Bobby, einem süßen Mischlingshund. Einmal in der Woche hole ich Bobby bei einer Bekannten meiner Mama ab und gehe mit ihm Gassi. Die Bekannte hat nämlich ein neues Baby und Bobby freut sich bestimmt, wenn man sich jetzt mehr um ihn kümmert.

 

Ich bekomme zwar kein Geld für diese Jobs, aber das finde ich nicht schlimm.

 

deine Leseratte Anni

Das ist Bobby

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Bastian (Freitag, 20 November 2015 18:50)

    Super Blog