Lametta ist weg von Gerlis Zillgens

Eine Adventsgeschichte in 24 Kapiteln

Originalausgabe

Ab 8 Jahren
Gebundenes Buch, Pappband, 104 Seiten, 15,5 x 21,0 cm
Mit s/w Illustrationen und chinesischer Blockbindung
ISBN: 978-3-570-17249-0
Verlag: cbj

 

Klappentext:

 

Weihnachten für alle Felle!

Herr von Mauswart – seines Zeichens Kater von Adel und ehemaliger Zirkusartist – kann die Vorweihnachtszeit nicht besonders leiden. Ständig kommt jemand mit ekeligen Kuchen oder Plätzchen ins Tierheim Für alle Felle. Und auch seine Mitbewohner nerven ihn. Paule, das Meerschweinchen, will ständig verstecken spielen und Flöckchen, die Deutsche Dogge, oder die Perserkatze Frau Müller-Mayer sind auch nicht viel besser. Aber da gibt es ja noch Lametta ... die schönste Katze aller Zeiten, findet zumindest Herr von Mauswart. Dass die anderen von der zickigen Katzendame nur wenig begeistert sind, stört ihn nicht. Doch dann geschieht das Ungeheuerliche: auf einmal ist Lametta weg!

 

Quelle: cbj Verlag

 

Meine Meinung:


Lametta ist weg ist ein Adventskalender in Buchform. Jeden Tag kann man ein Teil der Geschichte lesen, dazu muss man eine Seite aufreißen. Das Aufreißen ging mit einem Lineal sehr gut und das Buch sieht immer noch ordentlich aus.


Das Buch ist mir sofort wegen dem süßen Cover aufgefallen. Ich mag Tiergeschichten und die Tiere auf dem Bild sehen sehr niedlich aus. Und ich war froh, dass ich das Buch lesen durfte und sogar schon vor Weihnachten.


Von Mauswart ist ein adeliger Kater und kommt aus dem Zirkus. Jetzt wohnt er schon etwas länger im Tierheim Für alle Felle, zusammen mit der deutschen Dogge Flöckchen, dem lustigen Meerschweinchen Paul und der Katze Müller- Meier. Doch da ist noch eine Katze und sie ist die schönste Katze im ganzen Tierheim und sie riecht so gut: Lametta.  Dauernd muss von Mauswart an sie denken. Lametta ist nur ein bisschen eigenwillig und sagt was sie denkt. Bald ist Weihnachten und die Tiere freuen sich drauf. Die Tiere gehen sogar heimlich eines nachts in den Zirkus, in dem Mauswart früher war. Doch dann verschwindet Lametta und Paule und von Mauswart machen sich auf die Suche nach ihr.


Der Schreibstil ist sehr schön und genauso humorvoll wie schon bei Yolo (einem anderen Buch von der Autorin). Es gab einige sehr witzige Stellen bei denen ich sehr kichern musste. Von Mauswart erzählt die Geschichte in der Ich-Form. Ich habe sehr gut verstanden, dass er in Lametta verliebt war und von Mauswart war schnell ein guter Freund von mir. Besonders toll fand ich die Zeichnungen die am Anfang der Kapitel kamen. Ein Glück dass ich das Buch sofort lesen durfte, aber vor Weihnachten darf man natürlich nur jeden Tag ein Kapitel lesen. Das ist ganz schön schwer! Das Ende fand ich sehr schön, aber auch sehr kurz und schnell erzählt. Das Kapitel am 23. Dezember war sehr spannend und ich war ein ganz kleines bisschen enttäuscht, dass am 24. Dezember dann nicht ganz so viel erzählt wurde. Trotzdem 5 Blumen, weil das Buch so toll war und ich es Weihnachten auf jeden Fall noch einmal lesen werde. Dann aber Stück für Stück vom 1. bis zum 24. Dezember, jeden Tag ein Kapitel :-) Meiner kleinen Schwester (sie ist 8) wird die Geschichte sicher auch sehr gut gefallen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0