Auf der Frankfurter Buchmesse

Gestern war ich mit meiner Mama auf der Frankfurter Buchmesse! Wir sind mit dem Zug hingefahren. Letztes Jahr war ich auch schon auf der Buchmesse und es hat mir so gefallen, dass ich dieses Jahr nochmal dort hin wollte. An der Kasse mussten wir etwa 10 Minuten anstehen. Dann konnten wir endlich rein! Auf der Buchmesse gibt es verschiedene Hallen. Ich war natürlich mit Mama fast nur in Halle3. Dort sind die ganzen Kinderbuchverlage. Es war sehr voll, aber aufregend! Viele Jugendliche waren verkleidet. Sie liefen wie Comicfiguren rum, zum Beispiel als Batman, Meerjungfrauen, Mangas, Katzen oder Elfen.

 

Als erstes war ich auf einer Lesung von Anke Gasch. Sie hat das Bilderbuch „Prinzessen Pauline legt los“ geschrieben und Stefanie Jeschke hat es illustriert. Das Buch war total süß geschrieben und wir haben es für meine Schwester gekauft und es signieren lassen. Signieren ist etwas ganz Besonderes! Der Autor schreibt seinen Namen in das Buch und manchmal gibt es Autogrammkarten dazu.

 

Auf der Buchmesse laufen auch verkleidete Buchfiguren herum. Ich habe ein Foto mit dem Grüffelo gemacht. Es gab auch einen großen Olchi und einen riesigen Sorgenfresser. Danach waren Mama und ich beim Loewe Verlag bei der Lesung von Franziska Gehm. Sie hat die Erfolgsserie „Die Vampirschwestern“ geschrieben. Ihr neues Buch aus den Vampirschwestern heißt: „Ruhig Blut, Frau Ete Petete“. Franziska Gehm hat uns verraten, dass es auch bald einen dritten Film der Vampirschwestern geben wir. Auf ihrer Lesung waren viele Kinder. Ich hatte Glück und saß ganz vorne. Als sie eine Assistentin braucht, habe ich mich sofort gemeldet. Ich sollte nach vorne kommen und ein Poster für sie halten. Dann hat sie mich verkleidet: Ich wurde ein richtiger Vampir mit Sonnenbrille, Gebiss und einen Umhang. Zum Schluss hat sie mich noch blass geschminkt. Als Belohnung habe ich ein Poster von den Vampirschwestern bekommen und durfte das Gebiss behalten. Franziska Gehm hat danach ein wenig über sich erzählt und aus den Vampirschwestern vorgelesen. „Ruhig Blut, Frau Ete Petete“ ist der zwölfte Teil der Vampirschwestern. Mama hat mir das Buch gekauft und ich habe es mir dann von Franziska Gehm signieren lassen. Ein Autogramm gab es auch! Hatte ich viel Glück!  

 

Zur Krönung war ich auf einer Lesung von Tanya Stewner, der Autorin von „Lilliane Susewind“. Sie hat ihr neues Buch „Alea Aquarius, der Ruf des Wassers“ vorgestellt. Tanya Stewner hat bei Lovlebooks  auch eine Leserunde zu  Alea Aquarius  gemacht und ich war einer der Teilnehmer und besitze daher schon das Buch und kenne Tanya Stewner von Lovlebooks. Sie ist sehr, sehr nett! Ich hatte mein Buch dabei, um es mir signieren zu lassen. Ein Autogramm wollte ich natürlich auch. Von „Alea Aquarius“ gibt es bald noch einen zweiten Teil. Insgesamt soll es fünf Bände geben! Die Lesung war super!


 Wenn man auf der Messe unterwegs ist, bekommt man viel geschenkt an den Ständen. Ich habe alle meine Lieblingsverlage besucht. Besonders toll fand ich auch den Stand von Thienemann mit den Lesegören. Ich habe am Ende einen Radierer, Postkarten, eine Leseprobe von „Winston, im Auftrag der Ölsardine“, eine Tasche von den „Lesgören“ vom Thienemann Stand und einen Aufkleber bekommen. Ich war auch an einem Stand der Warrior Cats. Da konnte man sich als Katze verkleiden, ein Foto machen lassen und mitnehmen.

 

Die Buchmesse war sehr schön und nächstes Jahr will ich wieder dort hin!  Fahr doch auch mal hin!

 

Deine Leseratte Anni!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0